+++  Leistungsabzeichen Bronze  +++     
Teilen auf Facebook   Instagram   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Ehemalige Fahrzeuge

LF 16
2161

 

Löschgruppenfahrzeug LF 16 2/44

 

 

Fahrzeugtyp Löschgruppenfahrzeug LF16
Funkrufname Ex. Florian Gaienhofen 2/44
Standort Horn
Baujahr 1974
Leistung  
Fahrgestell Mercedes 1113
Auf- und Ausbau Ziegler
Besatzung 9 Personen
Löschmittel 800LWassertank + Schaumkanister
Pumpe 2400L pro Minute bei 8 Bar
Schaumzumischer Externe Schaumzumischer
Sondersignal 2x Rundumkennleuchte + 1x Stadthorn

 

 

Beladung:

 

G1 

 

G2

 

GR

 

G3

 

G4

 

 


 

uni1

Gerätewagen

 

 

Fahrzeugtyp Gerätewagen GW- Logistig
Funkrufname Kein Funk
Standort Gaienhofen
Baujahr 19
Leistung  
Fahrgestell Mercedes Unimog
Auf- und Ausbau Ziegler
Besatzung 2 Personen
Sondersignal keine

 

 

Beladung

 

Fahrgastraum:

  • Warnwesten
  • Winkkelle

 

Heck:

  • Kiste mit diversen Werkzeugen und Absperrmaterial

 

Besonderheit:

Das Fahrzeug wurde der Feuerwehr von der Evangelischen Internatsschule Gaienhofen geschenkt. Es war dort als Transportfahrzeug in der Internatsjugendfeuerwehr sowie als Schneeschieber eingesetz.

 

 


 

LF 8

Löschgruppenfahrzeug LF 8 Ex. 1/42

 

 

Fahrzeugtyp Löschgruppenfahrzeug LF16
Funkrufname Ex. Florian Gaienhofen 1/42
Standort Gaienhofen
Baujahr 19
Leistung  
Fahrgestell Mercedes
Auf- und Ausbau Bachert
Besatzung 9 Personen
Löschmittel  
Pumpe Front  
Pumpe Heck  
Schaumzumischer Externe Schaumzumischer
Sondersignal 2x Rundumkennleuchte + 1x Stadthorn

 

 

Beladung:

 

G1 

 

G2

 

GR

 

G3

 

G4

 

 


TS

 

Tragkraftspritze

 

 

Fahrzeugtyp Tragkraftspritze
Funkrufname Kein Funk
Standort Horn
Baujahr 1943
Außerdienststellung 1963
Leistung  
Hersteller Bachert / Metz
Auf- und Ausbau Bachert / Metz
Pumpe  800 l/min Nennförderstrom bei 8 bar Nennförderdruck und 1,5m geod. Saughöhe
   

 

 

Besonderheit:

 

Motor: Breuer C7, Zweizylinder-Zweitakt, 1.100 cm², 28 PS bei 3000 U/min, Frischwasser- Durchlaufkühlung mit dem geförderten Löschwasser
Pumpe: Zweistufige Kreiselpumpe
Ansaugvorrichtung: Frischgasstrahler
Gewicht:ca. 158 kg.

Unrestaurierter Originalzustand (ocker


Diese Pumpe stellt somit eine der ersten und somit ältesten Motorbetriebenen Pumpen der FFW Gaienhofen dar.

 

 


 

hy2

Hydrantenwagen

 

 

Fahrzeugtyp Hydrantenwagen
Funkrufname Kein Funk
Standort Horn
Baujahr 1903
Außerdienststellung ???
Hersteller ???
Auf- und Ausbau ???

 

 

Besonderheit:

 

Unrestaurierter Originalzustand

Beladung: Strahlrohre, Unterflurhydranten, Hydrantenschlüssel, Schlauhaspel mit B-Rohr, Zubehör

Geschichtlicher Hintergrund: Mit dem Aufbau einer geordneten Wasserversorgung mit Wasserleitung konnte diese auch für Feuerlöschzwecke genutzt werden. Vorher war dies nur über Brunnen, Bäche, Teiche u.ä. möglich. Das Wasser konnte mittels Hydranten dem Netz entnommen,  und mit dem vorhandenen Druck mittels Schläuchen und Strahlrohr an den Brand gebracht werden. Diese unterstützten / ersetzten die damals vorhandenen Handdruckspritzen.