Entwicklung der Feuerwehr Gaienhofen nach der Gemeindereform 1975

Die Gemeinde Gaienhofen ist während der Gemeindereform 1975 aus den bisher eigenständigen Gemeinden Gaienhofen, Gundholzen, Hemmenhofen und Horn entstanden. Die bisher in den Gemeinden vorhandenen Freiw. Feuerwehren wurden zur Feuerwehr Gaienhofen mit vier selbstständigen Abteilungen unter Beibehaltung der jeweiligen Gerätschaften und Gebäuden zusammengefasst.


In der Abt. Gaienhofen war ein LF8 sowie ein TSA vorhanden, diese wurden später durch einen SA 400 und zuletzt durch ein MTW ergänzt. Das in der Abt. Horn vorhandene LF16 wurde durch ein MTW ergänzt. Die in den Abt. Gundholzen und Hemmenhofen vorhandenen TSA wurden durch ein LF8 (He) und ein TSF (Gu) ersetzt.


Bereits Anfang der 90-Jahre des vergangenen Jahrhunderts wurden von Seiten der Gemeinde Pläne zur Renovierung/Sanierung des Feuerwehrhauses in Horn erarbeitet. Diese scheiterten jedoch hauptsächlich an den zu hohen Kosten der in diesem Zusammenhang geplanten anderen Maßnahmen der Gemeinde (Schule, Halle, u.ä.). Die vorgesehenen Mittel für den Standort Horn wurden nun am Standort Gaienhofen zur Sanierung/Umbau des Feuerwehrhauses verwendet.


Im Jahr 2000 wurde von der Feuerwehr / Gemeinde eine neue Planung „Feuerwehr 2000“ für die zukünftige Organisation und Ausstattung der Feuerwehr Gaienhofen erarbeitet. Die von der Feuerwehrführung zunächst gewünschte Zusammenlegung aller Abteilungen an einem zentralen Standort wurde von den Aufsichtsbehörden aufgrund der geltenden Richtlinien zur Einhaltung der Hilfeleistungsfristen nicht genehmigt. Von einem zentralen Standort ist nicht jeder bewohnte Teil der Gemeinde innerhalb der geforderten 10 Minuten nach Alarmierung erreichbar.


Das dann erarbeitete und genehmigte Konzept „Feuerwehr 2000“ sieht die zukünftige Gliederung der Feuerwehr Gaienhofen in zwei Standorten, in Gaienhofen für den Einsatzbereich Gaienhofen und Hemmenhofen und in Horn, für den Einsatzbereich Horn und Gundholzen vor. Die Abteilungen Hemmenhofen und Gundholzen bleiben dabei zunächst an ihren bisherigen Standorten bestehen. Die Konzeption sieht zwei Einsatzfahrzeuge (LF20 / LF10) sowie ergänzend zwei MTW, jeweils eines(r) am Standort Gaienhofen und Horn vor.


Da eine weitere Entwicklung am bisherigen (innerörtlichen) Standort in Horn aus räumlichen und baulichen Gründen nicht gegeben wahr wurde 2004 mit der Planung eines Neubaus Feuerwehrhaus Horn begonnen. Im Frühjahr 2008 konnte das neue Gebäude, konzipiert für die Aufnahme der Abteilungen Horn und Gundholzen, im Gewerbegebiet Horn zunächst durch die Abt. Horn bezogen werden.


Als Ersatz für das das LF16 konnte 2009 ein LF20/20 in der Abt. Horn in Dienst gestellt werden. Der nächste Schritt ist die Ersatzbeschaffung für das LF8 durch ein LF10/10 der Abt. Gaienhofen.

 

Symbol pdf Aufgaben der Feuerwehr

Symbol pdf Einsatzgebiet

 

Einsatzgebiet